Skip to main content

2020 kommt schweizweit die Registierung aller Drohnen (über einem Fluggewicht von 250 Gramm)

Beim Schweizerischen Verband ziviler Drohnen (SVZD) wird den Mitgliedern empfohlen, dies bereits jetzt zu tun.

So in etwa sehen diese ‘Fluggerät-Ausweise’ aus (die Adresse ist noch nicht mutiert):

 

m

m

Zwischenfall im Tessin: Drohne kollidiert mit einem Helikopter-Rotor  (glücklicherweise ⇒ kein Personenschaden!)

m

m

 

nnnQuelle: Tagesanzeiger – 25. Mai 2018
kk

m

m

m

m

m

mm

mm

 

Drohnen bereicherten das Eröffnungsfest der Olympischen Spiele 2018…

kj

j

 

 m

m

 

 

 

Drohne rettet 2 Teenager in Seenot
m

Quelle: 20-Minuten  /  2018

Vor der Ostküste Australiens, bei Lennox Head, sind ein 15- und ein 17-Jähriger fast einen Kilometer aufs offene Meer hinausgetrieben worden. Wegen hoher Wellen und der starken Strömung schafften sie es nicht mehr aus eigener Kraft an den Strand zurück.
Strandgänger alarmierten den Rettungsdienst. Als der Alarm einging, waren Rettungsschwimmer gerade dabei, sich mit der Drohne «Little Ripper» bekannt zu machen. Diese war im Rahmen eines Hai-Abwehr-Projekts des Bundesstaates New South Wales erst gerade in Betrieb genommen worden.

Schwimmhilfe abgeworfen
Jai Sheridan, Leiter der dortigen Rettungsschwimmer und «Rettungsschwimmer des Jahres 2017» von New South Wales, habe sofort reagiert und die Drohne «innert Minuten» zu ihrem ersten Einsatz gesteuert.
Über den Schwimmern warf sie dann eine aufblasbare Schwimmhilfe ab, an die sich die erschöpften Jugendlichen klammern und wieder ans Ufer zurückpaddeln konnten.

Dreimal länger ohne Drohne
«Sie sind erschöpft, aber wohlauf», sagte ein Sprecher der Rettungsdienste. «Sie haben dank der Drohne überlebt. Wegen der rauen See wäre kaum ein Boot zu ihnen durchgekommen.» Ohne die Drohne hätte es bei diesen Bedingungen leicht dreimal so lange gedauert, bis man die beiden Teenager hätte erreichen können.
«‹Little Ripper› hat sich heute grossartig bewährt», so Rettungsschwimmer Sheridan. Die Drohne sei ein erstaunlich effizientes Gerät, und es mache «grosses Vergnügen, sie zu fliegen».
Nach Angaben der australischen Behörden war es weltweit das erste Mal, dass Schwimmer auf diese Art und Weise gerettet werden konnten.

Drohne rettet 2 Teenager in Seenot ⇒ FilmbeitragHier klicken - ein separates Fenster öffnet sich

 

 m

m

m

m

m

m

 

k
l

g
g

Als ERSTER MULTICOPTER weltweit, wurde dem VOLOCOPTER 2X (für 2 Personen) eine Zulassung für bemannte Flüge erteilt – und das bereits 2016

18 Rotore sorgen vollelektrisch für den nötigen Auftrieb und nach einer kurzen Einweisung kann man die ‹manntragende Drohne› selbständig pilotieren/fliegen

 

 

Made in Germany

Produkte-Link: VOLOCOPTER 2XHier klicken - ein separates Fenster öffnet sich

m

m

m

m

m


k

k

h

m

m

 

EINDRÜCKLICHES DROHNEN-VIDEO über die Auswirkungen des Hurrikans ‹HARVEY›

Quelle: Tagesanzeiger

Drohnen-Video über die Auswirkungen des Hurrikans ‹HARVEY›Hier klicken - ein separates Fenster öffnet sich

 

 

 

k

k

k

 

 

 

SRF - «TAGESSCHAU-HAUPTAUSGABE»   vom 23. August 2017

 

betreffend die Zusammenarbeit von REDOG und SVZD bei der PERSONENSUCHE - siehe auch Medienmitteilung vom 26. November 2016  (Beitrag weiter Unten ↓)


Quelle: SRFk
kkh

m

m


g

k

j

 

SRF - «SCHWEIZ-AKTUELL»   vom 22. August 2017


Quellen: SRF und SBB

hh

m

k

m

m

l

m

m

 

Aus der Zeitschrift «BEVÖLKERUNGSSCHUTZ»   Ausgabe Juli

LINK auf obiges Dokument im PDF-FormatHier klicken - ein separates Fenster öffnet sich

 

ii

 

GG

s

sd

 

l
d

F

NEUE Drohnen-Verordnung von DEUTSCHLAND   (nicht CH)

h

j

j

g
jjjj

 

k
jjj

 

REDOG und SVZD  (Schweizerischer Verband ziviler Drohnen) gehen eine Kooperation miteinander ein

LINK auf obiges Dokument im PDF-FormatHier klicken - ein separates Fenster öffnet sich

i

 

 

 

kk

ll

 

l

 

                  mmmmm                  nffffm i

mm

jj
j

 

m

m

m

Scroll Up